Das sind wir

_DSC0042
Wir sind eine kleine Familie bestehend aus zwei Kindern, zwei Kaninchen, der großen schweizer Sennenhündin Lola und ihrer Tochter Alma (die beiden Alphatiere genannt Papa und Mama nicht zu vergessen). Wir leben im nördlichen Speckgürtel Hamburgs in Alveslohe.

Unsere erste Schweizerin bekamen wir 1997. Sie war damals 8 Monate alt und in unseren Augen ein toller Hund, dem allerdings die Erziehung gänzlich fehlte (wahrscheinlich war auch genau das der Abgabegrund). Es kostete uns einigen Schweiß und manchmal auch Tränen diese Maus zu erziehen. Aber letztlich haben wir es geschafft und unsere Wicki entwickelte sich zu einem Vorzeigehund. Sie gehorchte perfekt und alles klappte ohne Leine.

2001 beschlossen wir dann einen Spielkameraden für Wicki zu finden. Und so kam Nelli in unser Leben. Und, wie soll es anders sein, natürlich war Nelli auch ein schweizer Mädel. Diesmal verlief die Erziehung um einiges einfacher, da wir sie ja schon als Welpen hatten und wir sie somit in der wichtigen Zeit prägen konnten.

Wicki wurde leider nur acht Jahre alt und so war Nelli schnell allein. Zwei Jahre versuchten wir wieder ein schweizer Mädel zu bekommen – ohne Erfolg. Dann entschieden wir uns für unseren Labradorrüden Bruno. Ein toller Kerl aber so unterschiedlich zum Schweizer.
2014 starb dann auch unsere Nelli mit 13 Jahren und es war klar, daß ein weiterer Schweizer in unsere Familie kommen mußte!

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen einen Rüden zu nehmen. Den bekamen wir aber nicht und so wurde es eine Hündin und Lola zog bei uns ein. Relativ schnell zeigte sich, daß sie eine sehr schlaue und gelehrige Hündin ist. Sie ist zudem auch noch sehr sensibel und einfach nur toll!

Seit Dezember 2016 lebt auch Lolas Tochter Alma bei uns.

Unseren Bruno mußten wir im April 2018 im Alter von 10,5 Jahren gehen lassen.